top of page

STABGEFLECHTBAND - ANTRIEB

GRZK Stabgeflechband werden normalerweise durch Zahnräder angetrieben. Korrekter Einbau des Antriebs, Rückwärtsgang   und Umlenkwellen im Rahmen sorgen für einen wartungsfreundlichen und präzisen Bandlauf. Im Allgemeinen verfügt eine Kühlergrill-Riemenanlage nur über eine Antriebsachse mit Zahnrädern. Alle anderen Umlenk- und Umlenkwellen bzw. Umlenk- und Umlenkrollen sind glatt und ggf. mit einer Nut an den Riemenknoten versehen.

Die Abmessungen der Antriebsräder richten sich nach der gewünschten Zähnezahl, der Reifenteilung und den Achsspezifikationen. Die Räder sind Sonderanfertigungen und haben eine Breite von 14 mm. Zwei Antriebsräder befinden sich in allen ungeraden Maschen direkt neben den Knoten (siehe nebenstehendes Foto). Die Anzahl der Antriebsräder auf einer Antriebsachse eines beliebigen Reifens beträgt: (Anzahl der Maschen/Taschen + 1)  Stücke.

Das kostenlose  Der Abstand zwischen Rad und Knoten beträgt ca. 3-5 mm. Eine andere Anzahl an Rädern für sehr kurze Reifen ist möglich.

GRZK Gitterbandräder bestehen aus Edelstahl, Kunststoffen wie POM und verschiedenen PA-Varianten, auf Anfrage auch aus anderen Materialien.

Außerdem  Mit den serienmäßigen Esfo-Gitterriemenantriebsrädern können die Räder so breit gemacht werden, dass sie ein ganzes Gitter ausfüllen

(siehe Foto unten).

8-grzk_edited.jpg

Der Antrieb kann auch als Vollwalze ausgeführt sein. Das  Anschließend werden die Zähne auf eine massive Welle oder ein Rohr aufgebracht. Bitte kontaktieren Sie uns für verschiedene Größen, Designs und Materialien, damit wir ein passendes Design für Sie erstellen können.

Die folgende Liste enthält eine bevorzugte Auswahl gängiger Antriebsräder. Antriebsräder mit der Zähnezahl Z1 können auf Achsen bis 25 mm montiert werden. Räder mit der Zahnzahl Z2 können auf Achsen bis 40 mm montiert werden. Es wird ein Mindestbestand an Rädern eingehalten.

9-grzk.jpg

Abbildung 1: Eine stationäre oder rotierende Welle mit Rillen an der die Knöpfe

Abbildung 2: Stationäre Welle oder feste Stifte mit gerillten Kunststoffrollen

Abbildung 3: Solide Kunststoffnase

 

Der GRZK Reifen können auf verschiedene Arten umgeleitet werden. Da der Reifen eine Oberseite und eine Unterseite aufweist, kann der Reifen positiv gebogen werden, wie beispielsweise bei den Antriebsrädern und den Übernahmenasen, und negativ gebogen werden (gegen Biegung), wie beispielsweise. die Umschließung etwaiger Stellwellen und Rollen.

Die Umlenk-/Wende-/Übernahmewellen und -rollen für positiv gekrümmte Gitterbänder können auf verschiedene Arten konstruiert werden und die Umleitung ist normalerweise mit einer Nut an der Position versehen den Riemenknoten, da dieser unter dem Riemen hervorsteht. Bei negativen Gurtumlenkungen ist diese Aussparung für den Gurtknoten nicht notwendig.

Die Umlenk-/Wende-/Übernahmewellen und Rollen für positiv gekrümmte Gitterbänder können auf verschiedene Arten aufgebaut sein.

Die folgende Liste gibt die kleinsten zulässigen Durchbiegungsdurchmesser pro Riementeilung an, sowohl in positiver (Dp) als auch in negativer Biegerichtung (Dn). E.a. ändert nichts an der Tatsache, dass sich die Lebensdauer des Riemens verbessert, wenn die Konstruktion größere Umlenkdurchmesser zulässt. Insbesondere bei etwas größeren Transportlängen und damit verbundenen Bandbelastungen.

grzk-b.jpg
10-grzk_edited.jpg

Die Oberseite eines GRZK-Gitterbandes ist flach.

11-grzk_edited.jpg

An der Unterseite eines GRZK-Gitterbandes sind die Reifenknoten zu spüren. Diese Knoten ragen ca. 1,5 x Fadenstärke unter die produktführenden Fäden, z.B. Kurvenförderer

GRZKStabgeflechband (Antrieb/Layout)

GRZK Stabgeflechbänder können wahlweise mit in den Draht eingepressten Mitnahme- oder Zentriernasen (trapez- oder punktförmig) oder mit Aussparungen im Band, die eine Art Kanal bilden, ausgestattet sein. Auch Anbauten in Form von separat angebauten Achsen sind möglich. Das Band kann auch als einzelne Förderkette für Spreader- oder Fingerförderer ausgeführt werden.

grzk-underconstruction.jpg

Abbildung 1: Ein einfacher Reifenaufbau. Voraussetzung ist, dass die Produkte über die Zähne der Antriebsräder laufen dürfen und dadurch nicht beschädigt werden. (Zähne ragen leicht durch den Reifen)

Abbildung 2: Hierbei handelt es sich um 2 x Nasentransfer mit positiver Biegerichtung und negativer Biegung um eine Zugachse. Die Mindestdurchmesser der Übernahmenase und der Negativumlenkrolle finden Sie auf Seite 3.2.

 

Figur 3:

Siehe auch Abbildung 2.

Bitte beachten Sie, dass ein Gitterband nur leicht „gespannt“ sein darf. Das Spannen dient lediglich dazu, sicherzustellen, dass der Reifen sauber in den Antriebsrädern läuft.

Abbildung 4: In dieser Abbildung hängt der Riemen zwischen der zweiten negativen Umlenkrolle und der Stützrolle im Umlenkteil durch. Das Eigengewicht dieses Reifenstücks sorgt dafür, dass der Reifen mit einer gewissen Spannung um die Antriebsräder gezogen wird.

Abbildung 5: In dieser Abbildung wird die Riemenspannung durch das Gewicht einer frei beweglichen Rolle aufgebracht. Dies ermöglicht die Kontrolle über die Position der Verlängerung und den Grad der Riemenspannung. Hauptsächlich verwendet für  große Temperaturunterschiede.

bottom of page